WOC_Titel_Maighels

Val Maighels – Graubünden

Mineraliensammeln an der Rheinquelle

Der Maighels Gletscher unter dem Pitz Ravetsch / The Maighels glacier below the Pitz Ravetsch (F: Matthias Benz)

Der Maighels Gletscher unter dem Pitz Ravetsch / The Maighels glacier below the Pitz Ravetsch (F: Matthias Benz)

Im Val Maighels in Graubünden befindet sich die Rheinquelle. Das Tal liegt am Fuß des Oberalppasses und bildet damit den südlichen Abschluss des Rheintals. Das Tal entwickelt sich über flache Moorwiesen leicht ansteigend um dann als Abschluss vom Maighelsgletscher und dem Piz Ravetsch überragt zu werden.

Frisch geöffnete Kluft / Freshly opened cleft (F: Matthias Benz)

Frisch geöffnete Kluft / Freshly opened cleft (F: Matthias Benz)

Arbeit zusammen mit Patrick Reit / Working together with Patrick Reit (F: Matthias Benz)

Arbeit zusammen mit Patrick Reit / Working together with Patrick Reit (F: Matthias Benz)

Besonders der linke hintere Talschluss ist für Mineraliensammler richtig interessant. Hier treten immer wieder zum Teil beachtliche Klüfte auf. Gerade Bergkristalle und leicht gefärbte Rauchquarze wurden hier immer wieder in schönen Kristallen gefunden. Mit Größen über 30cm und einer phantastischen Qualität ziehen sie immer wieder Sammler in diese Region. Neben den immer wieder auftretenden Adularkristallen finden sich in kleineren Zonen auch seltenere Mineralien wie Apatit, Titanit oder Ilmenit. Im vorderen Bereich konnten wir in einer alten Kluft sogar noch einen ausgeheilten Fluoritkristall bergen. Mit seiner hellgrünen Farbe passt dieser Oktaeder klar in die Funde der weiter östlich gelegenen Täler.

Alles in allem ein spannendes Tal, das den einen oder anderen spannenden Fund noch liefern wird.

Hochglänzender Rauchquarz aus der Kluft / Gemmy Smoky Quartz of the pocket (C+F: Matthias Benz)

Hochglänzender Rauchquarz aus der Kluft / Gemmy Smoky Quartz of the pocket (C+F: Matthias Benz)

 

Collecting crystals at the Rhein spring

The Val Maighles contains the famous beginning of one of the biggest rivers in Europe, the Rhein. The valley is located at the start of the Oberalppass and forms the southern end of the Rhein Valley. The Val Maighels begins with flat grassland and wonderful small rivers and is dominated at its end with the Maighels glacier and the huge north face of the Piz Ravetsch.

Matthias Benz beim Einrichten einer Abseilstelle / Matthias Benz, preparing the ropes for deszending (F: Matthias Benz)

Matthias Benz beim Einrichten einer Abseilstelle / Matthias Benz, preparing the ropes for deszending (F: Matthias Benz)

Adulargruppe mir Chlorit (10cm) / Adular crystals with Chlorite (10cm) (C+F: Matthias Benz)

Adulargruppe mir Chlorit (10cm) / Adular crystals with Chlorite (10cm) (C+F: Matthias Benz)

Especially the rear left side of the valley is very interesting for collectors. Here you can find the typical alpine clefts containing wonderful Quartz and bright Smoky Quartz crystals. With sizes of more than 30cm and a fantastic quality these deposits attract a lot of collectors. Besides the typical Adular crystals and there are several zone that delivered rare minerals, such as Titanite, Ilmenite or Apatite. In an old cleft, we could find a small Fluorite crystal. With its pale green colour it fits into the discoveries of the valley south of Val Maighels.

Summarizing it’s an interesting location and I’m sure it will deliver us nice crystals in the near future.

Fluoritoktaeder (3cm), ausgeheilt / Fluorite Crystal (3cm) (C+F: Matthias Benz)

Fluoritoktaeder (3cm), ausgeheilt / Fluorite Crystal (3cm) (C+F: Matthias Benz)

Blick vom Piz Ravetsch ins Val Curnera / View from the Piz Ravetsch into the Curnera Valley (F: Matthias Benz)

Blick vom Piz Ravetsch ins Val Curnera / View from the Piz Ravetsch into the Curnera Valley (F: Matthias Benz)

Blick zum Piz Curnera / View to the Piz Curnera (F: Matthias Benz)

Blick zum Piz Curnera / View to the Piz Curnera (F: Matthias Benz)

 

Fotos / Credits
Matthias Benz / Germany
www.matthiasbenz.de

Autor / Author
Matthias Benz / Germany
www.matthiasbenz.de

 

Comments are closed.